Content Management System

Der Begriff CMS ist die Bezeichnung für Systeme, die dem Nutzer die Möglichkeit des Editierens des Inhaltes bieten. Es ist so eine Art „Inhalts-Verwaltungs-Systems“. Der Markt bietet hierfür eine große Anzahl verschiedener Möglichkeiten für Lösungen an, die kostenlos aber auch kostenpflichtig sind. Diese Angebote geben dem Nutzer die Möglichkeit eine Seite zu steuern, auch wenn der Nutzer keine oder wenige Kenntnisse über HTML oder Programmieren besitzt. Die Möglichkeit inwieweit eine Seite gesteuert werden kann, hängt vom System ab. Optionen, SEO-Funktionen in ein System zu integrieren, werden auf dem Markt angeboten. Je nach System können die notwendige Einstellung ohne Modul erreicht werden; bei manchen Systemen sind jedoch entsprechende Module notwendig.

Der Begriff Content Management Systems oder auch CMS ist die Bezeichnung für ein „Inhalts-Verwaltungs-System“. Dabei handelt es sich um Anwenderprogramme, die bei der Erstellung bzw. Bearbeitung von Dokumenteninhalten notwendigen Features erstellen und somit die Zusammenarbeit der Programme ermöglichen.

So können auch Texter, die über keinerlei Kenntnisse vom Programmieren oder HTML besitzen, mit diesen Programmen arbeiten. Der Inhalt, den der Texter produziert, hat den Begriff Content.

Der Begriff Web-Content-Management-Systems oder WCMS, wird für Systeme benutzt, die auf der Basis des Internets arbeiten. Dadurch können Systeme unterschieden werden, die für Verlage, Print, Internet und Radio genutzt werden.

Für die medienneutrale Datenverwaltung ist das Content Management Systems von großem Vorteil, da die Daten als PDF-oder HTML-Datei bzw. –Dokument zur Verfügung stehen.