Dateinamen

Eine Datei wird in der Regel benannt. Diese Benennung nennt man Dateinamen. Meist sind es Verzeichnisnamen, mit denen die Datei ausgestattet wird. Bei der Benennung wird gleichzeitig der Pfad erstellt, mit dem die Datei wieder aufgerufen werden kann. Der Dateiname kann kurz oder lang sein, viele oder wenige Bestandteile innehaben, das kommt auf das Betriebssystem an. Der Dateityp wird ebenfalls durch das Betriebssystem bestimmt. Der Unterschied zwischen MS Windows und Linux/Unix ist z. B. der, dass Windows auf den Dateinamen achtet, egal ob klein oder groß oder gemischt geschrieben, währen Unix auch auf die Schreibweise achtet. Daher sollten für Webseiten Bezeichnungen verwendet werden, mit denen auf optimierende Keys geschlossen werden kann. Das ist von Vorteil bei der Optimierung der Suchmaschinen.