Hilltop

Um die Relevanz einer Webseite unter Berücksichtigung und im Hinblick auf die dort eingesetzten Keywords zu ermitteln, braucht man den sogenannten Hilltop-Algorithmus. Google hat sich dieses Verfahren mittels Patent im Jahre 2003 gesichert. Diese Methode sortiert eine ganze Anzahl von Dokumenten nach den dort beinhalteten Keywords. Dabei wird die Wichtigkeit der Seiten nach der Anzahl der Verlinkungen entschieden. Bei diesen Verlinkungen handelt es sich um Links, die von den sogenannten Expertenseiten auf die Webseite führen. Für die Ermittlung einer Expertenseite sind folgende Kriterien maßgeblich: 1. Die ersten drei Blöcke dürfen bei der IP-Adresse der Webseite nicht miteinander übereinstimmen. 2. Es darf sich nicht um eine Subdomain handeln, d. h. die Abgrenzung der Domains muss ersichtlich sein. 3. Eine Beziehung im Netzwerk mit anderen Webseiten darf nicht bestehen. Ist die Mindestverlinkung von zwei Links gegeben, die von der Expertenseite mit ausgewählten bzw. bestimmten Themen zu einer Webseite führen, so wird diese Seite als Authority oder Autoritätsseite eingestuft bzw. bezeichnet. Diese Seiten werden besonders von Google als wichtig und wertvoll eingestuft und bei den Ergebnislisten sind diese Seiten ganz oben zu finden. Belohnt werden solche Seite, indem Google nicht nur die Seite aufführt, sondern auch Details zur Seite zeigt.