Pay per Action

Eine von Google eingeführte Zahlungsart ist Pay per Action, was eigentlich „Zahlung nach getätigter Aktion“ bedeutet. Im Klartext heißt das, dass der Werbekunde für jede vom User getätigter Handlung bezahlt, was bedeutet, dass der Betreiber dieser Anzeige erst dann zur Zahlung verpflichtet ist, wenn der User auch ein Formular ausfüllt oder sogar zum Kauf des Produktes bereit ist. Es ist eine Methode, die dem Klickbetrug entgegenwirken soll, der zum Teil auch bei Pay per Click des Öfteren festgestellt worden ist. Wer sich an der Pay per Action beteiligen will, muss, so die Bedingung von Google, das AdWords-Conversion-Tracking verwenden und binnen 30 Tagen mindestens 500 Conversions nachweisen können.